fbpx

BewegungsLernen.com

Print Friendly, PDF & Email
Das andere Feedback! 😃
Danke liebe Chris Wolf! 
 
Gallier, Fernöstliches und neuentdeckte Körperteile!
Die zweite Teilnahme am Kurs Bewegungslernen (Teil 1) erlebte ich wie zwei wunderbare geschenkte Tage in einem bunten, aufregenden, Naturkunde-Erlebnispark, in dem man fortlaufend Dinge ausprobieren kann, die Spaß machen und inspirieren. Lustigerweise ist der Erlebnispark das eigene Bewegen und dabei so aufregende Anteile, wie das simple Gehen.

Durch Rolands Feuerwerk an klaren und lustigen Bildern, erfährt man, wie man als Team aus Asterix und Obelix hier kooperiert.

Nebenbei verschwinden Rückenscherzen, an die ich mich seit mehreren Jahrzehnten gewöhnt hatte.

In der Fernost-Abteilung, des wunderschönen Erlebnisparks, die mich besonders zum Verweilen einlädt, bestaunt man Übungen aus dem Kung Fu und dem Qigong und man darf mitmachen und voller Wunder spüren und erahnen, was alles möglich ist.

Am Ende tauchten für mich sogar Körperteile auf, von denen ich zwar wusste, die aber bislang nicht so präsent waren. Dadurch fühlen sich Bewegungen völlig neu an. Großartig.

Tatsächlich war es mein zweiter Besuch im „Erlebnispark“ Bewegungslernen und das macht das Erlebnis noch intensiver.

Nach dem Kurs erhält man umfangreiche Unterlagen und Übungen, die man zuhause umsetzen kann und so kann man den bunten und aufregenden und heilenden Erlebnispark nach Hause mitnehmen.
 

————————————————————-

Diesmal ein eigener Bericht von mir, Roland Pausch:

Ich möchte gerne ein großartiges Erlebnis mit Euch teilen.
Seit einigen Wochen betreue ich einen jungen Mann. Er hatte vor 2 Jahren einen Autounfall mit einem schweren Schädel-Hirn Trauma. Als ich ihn kennenlernte, konnte er nur mit dem rechten Auge und einem Daumen leicht kommunizieren.
Die linke Seite war nicht gar nicht ansteuerbar. Rechts immer wieder Krämpfe. Das rechte Bein zog sich immer wieder an und es dauerte viele Minuten, bis man es wieder strecken konnte. Beim ersten Treffen habe ich das Bein mit meiner Technik gerade ins Bett gelegt und es dauerte nur 1 Minute.
Der Körper bekam Vertrauen. Das zeigte ich der Mutter und diese war so talentiert, dass sie gleich verstand wie sie da machen sollte. Wir hatten bei den ersten Treffen kleine Erfolge. Erfolge, die nur die Mutter wahr nehmen konnte. Ab den weiteren Treffen ging es steil bergauf. Er kann die ganze rechte Hand bewegen.
Er spricht noch nicht, aber er macht bereits so die Mundbewegungen, dass man weiß, was er sagen möchte. (Seine Stimmbänder funktionieren NOCH nicht) Sein linkes Auge öffnet sich, seine linke Seite beginnt immer mehr zum Körper zu gehören, seine rechte Seite kann er immer besser und kontrollierter ansteuern.
Sein Blick wird immer wacher und sein Körper immer beweglicher und er kann in Step by Step kontrollieren.
Unglaublich Wertvoll dabei war das Vertrauen und die Fröhlichkeit der Mutter und auch das Vertrauen von Ihm selbst in mich.
Den meisten Erfolg habe ich bei … mit der “Atemsensopathie” erreicht. Ich werde darüber in kürze berichten.
————————————-
Zitat der Mutter:
Hallo Roland ….
… ist viel wacher, sein linkes Auge ist fast ganz auf. Er spricht immer mehr und bewegt sich gezielter und besser.
… macht seit heute Bewegungen mit dem Bein als ob er gehen möchte 🥰.
Das ist echt unglaublich ☺️
Danke und ein schönes Wochenende 🌈🍀☀️
————————
Ich freue mich auf den Besuch nächste Woche.
Er ist ein sehr sympathischer Mann, ja, das merkt man auch in diesem Zustand und wir haben eine großartige Verbindung.

Mein Beruf macht wirklich Freude! 😃

 

————————————————

Golfschwung nach dem Seminar in Dingolfing:

Im Training habe ich intensiv versucht von unterschiedlichen Ausgangspunkten in den Schwung zu starten.

Echt spannend !

Es nimmt die Verkrampfung raus und bringt trotzdem Kraft in den Schwung.

Da gibt es noch viel zu trainieren.

Spannend auch, wie integrativ „es“ schon arbeitet … kaum eine Bewegung ohne neuen Gedanken.

Ich lass weiter von mir hören und erzähl meinen Patienten und Mitspielern von deiner Revolutionären Methode!

Viele Grüße Manu


Nach dem Wochenende in Dingolfing von Katja Günder:

In meinem Leben hat sich einiges geändert. Zum einen habe ich keine Anlaufprobleme mehr, wenn ich morgens aus dem Bett komme oder nach langem Sitzen loslaufe. Geht prima. Zum zweiten sind meine Fußschmerzen weg und bleiben es auch. Das ist wirklich furchtbar gewesen und so richtig helfen konnte niemand.

Abnutzungserscheinung war die Diagnose oder Übergewicht. Alles Quatsch. Eine festgemachte Brustmuskulatur war es, Ich fühle mich, als hätte ich einen Panzer abgestreift.

Heute ist mir aufgefallen, dass ich wieder aus vollem Hals singen kann. Das war schon lange Jahre nicht mehr möglich. Echt spannend, was wird noch auftauchen???

Ich halte Dich auf dem Laufenden.

MEGA.


 

Feedback C.W.
Meine Reitlehrerin (Sitzübungen) heute:
„Was ist denn mit dir passiert? Wo ist das unbewegliche rechte Bein hin?“ – Reiten war wirklich seeeehr anders und seeehr schön heute. Ich fühle mcih ganz anders auf dem Pferd und das gefällt uns.  Heute probiere ich mal das Körperreiten!

Feedback Körperschulung 2 Tage:


Lieber Roland,
Ich wollte dir nur kurz eine Rückmeldung geben.
In dem Wochenendkurs hat sich gleich merkbar viel verändert und tut es bis heute immer noch😍
Ich bemerke, dass ich viel besser abrollen kann mit dem linken Fuss was mir immer sehr grosse Mühe gemacht hat. Auch ist für mich deutlich spührbar, dass ich viel beweglicher bin im Rumpfbereich und immer besser die Spannung im Kreuz loslassen kann. Zudem erde ich mich jeden Morgen mit deinen super Übungen, einfach genial.
Herzlichen Dank
Yvonne


Guten Morgen lieber Roland,
Es hat mir so unfassbar gut getan, mich ein ganzes Wochenende auf das Bewegungslernen einzulassen. Die Atmosphäre war großartig und es war erholsam, sich einfach mal nur auf den eigenen Körper, seine Knochen, Muskeln und Nervenbahnen zu fokussieren.

Dabei ist viel passiert.
Gerade beim Reiten merke ich, dass ich stabiler und dennoch geschmeidiger sitzen kann und der schönste Aha-Effekt kam in den Wendungen, bei denen ich die Drehung nämlich mit dem äußeren Fuß begonnen habe.

Der Rest des Körpers wusste was zu tun ist und das Pferd ganz selbstverständlich auch.
Ein tolles Gefühl!

Auch beim Gehen merke ich, dass ich den Passgang nach und nach „verlerne“ und sich das neue Körpergefühl in der Bewegung unglaublich gut anfühlt. Wie ich schon beim Kurs sagte: Gehen könnte eine neue Lieblingsbeschäftigung werden. Und wenn der Rücken morgens „jammert“, weiß ich nun, wie ich ihn mit wenig Aufwand wieder bereit für den Tag mache.

Das Hineinschnuppern ins Tai Chi hat sich wunderbar angefühlt und große Lust auf mehr gemacht. Zu guter Letzt: In Anlehnung an ein Seemannslied heißen meine Zehen jetzt: der Große, Jan, Hein, Klaas und Pit ;o)

Mein Fazit:  
Danke Roland!!!! Für das Bewegungslernen an sich, Dein Engagement und die schöne Kursatmosphäre. Es war eine tolle Erfahrung und ich werde dran bleiben!  
Liebe Grüße Doro


Feedback von Birgit

 


Feedback Ulrike

 

 

Feedback Onlinekurs
Hallo liebe Antoinette und Team,
gerne möchte ich meine Erfahrungen teilen, die ich bislang mit dem Kurs von Roland gemacht habe.

Plötzlich ist mein rechtes Bein da, wo es hingehört. Mit dem bin ich nämlich immer deutlich mehr nach aussen getreten. Ab und zu ist mir das aufgefallen und ich habe versucht gegenzusteuern, aber erst nach den ausführlichen Übungen von Roland kann ich es (fast) dauerhaft umsetzen.

Jetzt liegt mein rechtes Bein plötzlich zumindest im Schritt, so gut wie das linke Bein und ich kann mein Pferd viel besser einrahmen und somit viel besser über meinen Sitz steuern und damit die Zügelhilfen im Sinne des Pferdes weiter reduzieren.

Ich finde das ist wirklich revolutionär! Ich bin schliesslich mit 56 J. kein junger Hüpfer mehr 😉  Für die Zukunft

bin ich gespannt ob mir das im Trab, Galopp und beim Springen auch gelingen kann. Ich bin zu ca. 50% durch mit dem Kurs und freue mich auf das was noch kommt. Diese Investition hat sich mal sowas von gelohnt!

Ich bin begeistert! Vielleicht schaffe ich es auch mal zum gemeinsamen Turnen…

Ganz liebe Grüße und vielen Dank Andrea


Andrea K.
Innere Bilder und die Gefühle, die durch sie ausgelöst werden. 
Innere Bilder haben eine unglaubliche Kraft, ob es nun um Dich inmitten des Weltgeschehens geht, um Deinen eigenen Körper oder um Deine Verständigung mit dem Pferd. In all dem Schwierigen und Chaotischen um uns herum wird unser inneres Erleben noch wichtiger. Verbundenheit gibt Halt! Verbundenheit mit Dir selbst, mit Deinem Körper, mit der Mitwelt, Mensch, Tier, Natur – Du kannst es Dir aussuchen. Die Grundlage ist jedoch immer die Verbundenheit mit uns selbst und dabei ist der Körper, unser Erdenkleid, enorm wichtig.  Es ist essentiell, dass wir uns in unserem Körper wohlfühlen – völlig jenseits von irgendeiner sportlichen Leistung oder einem gewünschten Erscheinungsbild. Das hilft mir, im innerem Frieden zu bleiben oder wieder dahin zu kommen.
Ich habe vor vielen Jahren einige Feldenkrais-Seminare besucht, habe es aber damals nicht fertiggebracht, die Brücke zum Alltag wirklich zu schlagen. Das empfinden ich und ganz viele unserer Akademie-Mitglieder nun bei dem Kurs Bewegungslernen mit Roland völlig anders.

Sylvia W.
Ich habe vor ein paar Tagen die Körperwanderung vorgezogen und war extrem geflasht … das mit den Kniekehlen war der Knaller. und wenn ich die Übungen gemacht habe, löst sich meistens irgendwo eine Blockade, du wirst meinen Chiropraktiker noch arbeitslos machen! gestern beim ausreiten habe ich festgestellt, dass mir der Remontesitz, den ich im Gelände auf meinem Jungpferd nutze, jetzt viel leichter fällt und ich ohne große Anstrengung die Balance halten konnte…. nach nur zwei oder drei Videos… wow. ich muss echt sagen, das hätte ich nicht erwartet! ich kapiere nicht, wie das funktioniert, aber das macht nichts….  ich hab auch am Anfang des ersten Videos nicht verstanden, was das ganze sollte, aber einfach mal weitergemacht, und irgendwann hat es sich ganz plötzlich sinnvoll angefühlt…. weiß nicht wie ich das beschreiben soll!
Danke! 


Onlinekurs
Daniela K.

Wow, wirklich beeindruckend was man in 40 Minuten verändern kann!!!  Und in der Bewegung fühlt es sich auch gleich ganz anders an. Irgendwie beschwingter, fließender, lockerer. Bin super gespannt wie es noch weiter geht.  Vielen Dank schonmal für den tollen Kurs!

Onlinekurs
Andrea S.

Die ersten Übungen heute morgen haben mir bereits geholfen mich etwas “leichter/freier” zu fühlen… Habe es am Abend beim Pferd gleich nochmal umgesetzt bzw anders formuliert – mir ist aufgefallen wie schief ich eigentlich laufe und bin dann gedanklich in die Übungen zurück, was mir sofort geholfen hat  ich freue mich auf die weiteren Kursteile.

Ester
Letztes WE war ich auf einem Lehrgang – “Bewegungslernen” und dort war ich immer irgendwo zwischen begeistert und skeptisch (so bin ich halt). Gleich am nächsten Tag bin ich eine Reitstunde im tiefen Sand neben dem Pony her gelaufen, ohne dabei auf mich zu achten. Mit einer Mischung aus altem Bewegungsmuster (Hazel Brügger beschreibt ganz gut wie ich laufe ) und neu Erlerntem, habe ich meinen Knöchel fehl- und überbelastet… habs schnell erkannt und dann war es nach ein paar Tagen wieder ok. Was super war: Joggen – gleiche Strecke, 2 Min weniger. Außerdem kriege ich mit dem neu gelernten Bücken und wieder hoch kommen meinen Rücken immer besser hin. Reiten ohne Schmerzmittel war schon eher selten: geht! Morgens einfach so aufstehen, im Bett sicher umdrehen und besser schlafen: läuft! Was am besten ist: Ich habe heute “Hufe gemacht”, davor und danach die normalen Hofarbeiten und am Nachmittag die Turnerkids trainiert inkl. Hola Hoop vormachen – alles ohne Schmerzmittel und ich fühle mich immer noch – ok ! ICH BIN SO ERSTAUNT UND ZUFRIEDEN DAMIT!

Vielen Dank Roland Pausch! Danke auch für die Email und damit die tolle Betreuung nach dem Lehrgang. Es ist einfach erstaunlich wie viel diese kleinen Bewegungen, das Bewustmachen und Muster ändern bringt! #bewegungslernen #sensopathie  #sensopathieammenschen


Bandscheibenvorfall mit Lähmung:
Ausbildungsteilnehmerin mit Bandscheibenvorfall der sich vor allem auf das rechte Bein auswirkt. Ist schon länge bei mir in der Arbeit. Heute wieder ein toller Fortschritt schön sichtbar in den Sandspuren.

Vor dem BewegungsLernen sieht man wie das rechte Bein, dass von der Lähmung intensiver beeinflusst ist, sehr stark mit der Ferse in den Boden drückt.

Danach sind die Abdrücke Spuren nahezu gleich.

Mit der Erinnerung wie wir das in der Bewegung erreicht haben, hat diese Person nun ein weiteres Tool in der Hand beim Gehen sich anders zu bewegen und die Nervenbahnen können sich wieder weiterbilden und Netzwerke knüpfen. #bewegungslernen #sensopathie  #sensopathieammenschen


Guten Morgen Roland, (nach einem Einzeltermin)
als ich am nächsten Tag auf die Wiese kam, hoben einige Pferde den Kopf und schauten mich an. Da wußte ich, dass ich mich verändert habe. Im ganzen merke ich, dass der Körper sich verändert hat. Habe mir gestern deine Treppen-App angeschaut. Wenn ich neugierig auf was Neues bin, weiß ich das ich Fortschritte gemacht habe. Beim gehen sagtest du mir, dass ich nicht so schnell gehen soll. Ich gehe jetzt sehr langsam, weil ich dann meinen Körper entspannen und loslassen kann. Ich hoffe, dass mein Körper in der Zukunft lockerer wird. Auch hilft mir das beugen des Oberkörpers zu den einzelnen Zehen. Das hilft mir nach dem aufstehen vom Stuhl, schnell aus dem alten Muster heraus zukommen. Mein Körper bekam die Gelegenheit aus dem alten Muster zu steigen und zu spüren wie sich ein normaler Körper anfühlt. Vielen dank. #bewegungslernen #sensopathie  #sensopathieammenschen
LG Birgit

 




Beatrice Blaschke, Teilnehmerin einer Fortbildung und Studiobesitzerin am Chiemsee über “das Gehen” mit Ihren eigenen Kunden:

Bettina Erfahrungsbericht

Ulrike F. Erlebnisbericht beim SUP fahren nach 2 Tages Körperschulung und Einzeltermin

Feedback von Nina Wartjes nach dem Modul 2 Ihrer bereits 2. Weiterbildung

Von Ulrike F. nach einer Körperschulung 2 Tage und Einzeltermin

Von Birgit W. aus der Weiterbildung bei Augsburg 2021/22 nach einem Kreuzbandriss

Von Bea B. aus der Weiterbildung bei Augsburg 2021/22

#bewegungslernen #sensopathie  #sensopathieammenschen


Mein Einzeltermin bei Roland war eine ganz besonderes Erlebnis. Nach einer herzlichen Begrüßung musste ich gleich einmal vor Roland herlaufen und er erkannte sofort mit fachmännischem Blick meinen Passgang. Sofort ging es an die Arbeit. In liebevoller, detaillierter Kleinarbeit wurde mir und meinem Körper erklärt, wie sich die korrekten Bewegungsabläufe verhalten. Im Gehen, Stehen und Sitzen wurden die neuen Muster geübt und immer wieder korrigiert. Jetzt heisst es sich der Bewegungen bewusst werden, spüren und üben. Zum Abschluss durfte ich mich auf die Liege legen und Roland bewegte meinen Körper mit drehenden, ziehen, drückenden Bewegungen sanft und mit Druck durch – welch Wohltat für den Körper! Die Sitzung hat meine Erwartungen voll erfüllt, hier hat alles gestimmt.

Roland hat sich sehr viel Zeit genommen und auch im Anschluss noch alle offenen Fragen beantwortet. Volle Punktzahl für Roland! Ich komme auf jeden Fall wieder.

Silke


Corona Fernhilfe

Anfang Dezember hatte mich mein Pferd abgebuckelt und ich hatte mir bei der Landung im Sand das rechte Schlüsselbein und eine Rippe gebrochen. Da die Bruchstücke gut lagen, wurde ich nicht operiert. Meine Knochen haben leider etwa 10 – 12 Wochen zum Verheilen gebraucht. So musste ich sehr lange den rechten Arm schonen und hatte folglich große Probleme, ihn wieder wie gewohnt zu bewegen. Anfang April kamen dann noch heftige Schmerzen aus der Brustwirbelsäule dazu, weil ich um den rechten Arm höher zu bekommen mir falsche Bewegungen angewöhnt hatte. Soforthilfe bekam ich durch manuelle Therapie bei meiner Physiotherapeutin. Sie hat die Brustwirbel und Wirbel-Rippen-Gelenke mobilisiert. Aber es war klar, dass nun mehr passieren muss…..

Um Ostern bin ich auf das Corona-Hilfe-Angebot von Bewegungslernen gestoßen. Meine Schulter muss die Bewegung wieder lernen – also habe ich mich bei Monika und Roland Pausch gemeldet.

Roland hat mir als Video- und Audiodateien Übungen geschickt, mit denen ich schon einmal anfangen konnte. Es war interessant zu sehen, was nach den Übungen besser ging und wo es noch eher hakt. In einem Telefonat hat Roland weitere Übungen gegeben. Da er natürlich nicht sehen konnte,  wie ich mich bewege und wo Probleme auftauchen, haben wir uns per Videokonferenz getroffen. Das war eine super hilfreiche gute halbe Stunde!

Danach ging es deutlich besser. Ich hatte ein lockeres Gefühl in der Schulter :-), das ich nun schon seit Monaten nicht mehr kannte.

Vielen herzlichen Dank dafür!

Ich habe keine Schmerzen mehr und achte jetzt mehr darauf, wie ich meinen Arm und die Schulter bewege. Ich mache über den Tag verteilt immerwieder für ein paar Minuten  Bewegungslern-Übungen und hoffe, dass ich langsam den Bewegungsradius weiter vergrößern kann.
#bewegungslernen #sensopathie  #sensopathieammenschen

J. F. aus Freiburg


Tanja K.

Letztes Wochenende durfte ich wieder wunderbare Erfahrungen mit meinem Körper sammeln. Endlich gab es wieder das 2-tägige Körperseminar in Linz. Obwohl ich ja auch noch mitten drinnen in unserer Fortbildung des BewegungsLernen stecke, freue ich mich immer besonders auf die Körperseminare, da es da total viel zu lernen und beobachten gibt. Man sieht so viele tolle Menschen, die alle verschieden sind, genau so wie ihre Bewegungen. Alle haben auf die ein oder andere Art ihre “Baustellen” mit dem Körper. Umso grandioser finde ich es dann, wie es Roland Pausch mit nur kleinen Änderungen in den Bewegungsmustern schafft, den Leuten ein komplett neues Gefühl für ihren Körper zu geben. Er führt einen Step by Step in eine ganz neue Art von Leichtigkeit. Die Bewegungen werden bei jeder Ausführung geschmeidiger und man beginnt so viel zu spüren, feine Nuancen wahr zu nehmen. Man kann förmlich zu sehen wie die Menschen im Seminar aufblühen und immer lebendiger werden, körperlich wie geistig. Es herrscht immer so eine fantastische Energie und man wird wieder eine Einheit mit sich selbst. Trotz vieler, vieler Seminare und der Fortbildung sind immer wieder neue Körper Inputs für mich dabei, noch total oft passieren mir so AHA-Momente wo ich denke WAHNSINN, WIE GEIL IS DAS DENN?!?! Da wird mir jedes Mal mehr ins Bewusstsein gerufen wie sehr ich das alles liebe, die Arbeit mit dem Körper und der Bewegung. Den Menschen dabei zu helfen wieder Bewegungsfreude zu finden. Sie dabei zu begleiten und zu unterstützen, damit sie sich auch wieder so daheim in ihrem Körper fühlen können wie ich mich nun fühle. Was für eine Ehre ist das doch mit solchen bezaubernden Leuten zusammen arbeiten zu dürfen.

Danke Roland und danke Moni, ihr inspiriert mich beide, jeder auf unterschiedliche Art und Weise, das beste aus mir heraus zu holen. Über mich hinaus zu wachsen, körperlich wie geistig. Ihr habt mir gezeigt wie leicht alles sein kann. Das möchte ich auch weiter geben und das ist ein unglaubliches Gefühl!! Ich freue mich schon auf nächstes Jahr eine neue Fortbildung bei Roland Pausch beginnen zu dürfen. Der Bewegungstrainer für den Menschen wird so unglaublich spannend und vielseitig, so intensiv und lehrreich. Ich denke es gibt nichts vergleichbares und das macht es noch viel wertvoller für mich als es ohnehin schon ist. Wir sind zwar keine “Wunderheiler” allerdings werden wir immer öfter zu “Wunderbringer” für die Leute und was könnte es Schöneres geben. Tue was du liebst hat nun eine ganz neue lebendige Bedeutung für mich bekommen!!
#bewegungslernen #sensopathie  #sensopathieammenschen

Feedbackserie vom Körperseminar Aichach

Das Seminar war wieder einmal richtig, richtig gut!
Ich fand’s total faszinierend, dass Du es nach den vielen Seminaren bei denen ich mittlerweile war (ich weiß gar nicht mehr wie viele es tatsächlich waren ….. 20?), es jedes Mal immer noch schaffst Elemente einzubauen, die ich noch nicht kannte! 😀
Am spannendsten war dieses Mal, dass mein linkes ISG, dass seid meinem Beckenbruch vor 10 Monaten durch eine Schraube fixiert ist, und seit dem eigentlich tot war, plötzlich wieder zu leben angefangen hat, und jetzt trotz der Schraube wieder beweglicher ist! 😊Vielen Dank, Roland!!
Ganz liebe Grüße!
S.C.
—————————————————————–
Beim spazieren gehen mit dem Pferd habe ich meinen Passgang wieder sofort drin gehabt, ehrlich schrecklich. gemerkt habe ich es aber erst durch schmerzen in der Hüfte, bin dann einmal abgetaucht und wieder aufgetaucht klack.. klack… klack, du weisst 🙂 und bin dann gscheid gelaufen wie du es mir gezeigt hast uns sofort keine SChmerzen mehr beim restlichen weg. Ich bin so froh dass ich wieder am Seminar war, ich hatte so viel vergessen wieder und mir wieder durch die Schwangerschaft und Geburt angewöhnt… mah hör auf, jetzt geht’s wieder bergauf!! raus aus der Steifheit! rein in die Bewegung!
in diesem Sinne nochmal vielen lieben Dank und einen wunderschönen Abend!
W.
——————————————————————
Guten Morgen Roland
ich bin dankbar euch kennen gelernt und den Kurs besucht zu haben
Meine Hüfte ist beweglicher und freier – mein Humpeln ist auch wesentlich besser geworden
Wenn ich im Auto oder am Schreibtisch sitze hatte ich immer beim losgehen eine Blockade in der rechten Hüfte-jetzt rolle ich immer mal wieder mein Becken und die Blockade beim losgehen ist fast weg J
Mein Gehen ist auch runder und aufrechter geworden
Beim Fahren auf dem Spinning Bike oder Fahrrad bin ich rechts immer recht breit ( Knie nach außen) gefahren. Gestern habe ich festgestellt dass ich jetzt wesentlich enger fahre.
Alles in allem geht’s mir nicht nur körperlich sondern auch vom Kopf viel besser J ich fühle mich nicht mehr so eingeschränkt
Nur mit den Übungen habe ich meine Probleme – es waren so viele und irgendwie bringe ich viele nicht mehr hin aber mit deinen Erinnerungen und Audios wird’s schon wieder klappen
Du kennst mich und meine Probleme ja ein wenig – welche Übungen sind für mich besonders nützlich oder notwendig?
Danke und auch schöne Grüße an Monika
G.W.
—————————————————————————————–
Hallo Roland, Monika,
Vielen lieben Dank! Das Seminar war super toll. Ich persönlich habe (bewusst) so viel mitgenommen wie noch nie. M. war ganz paff/ beeindruckt (und hegt Hoffnung, dass ihr Schultern langfristig korrigiert werden könne).

Eindrücke schreiben wir euch in den nächsten Tagen/ Wochen zusammen.
Mehr interessiert mich und  uns 😀 ) die Fortbildung.
Mit Üben fangen wir am Wochenende an. Da gebe ich dir Bescheid wie es uns damit geht. Bin schon gespannt.
Nochmals danke für das prägende Wochenende – wirklich beeindruckend was du da entwickelt hast!!
Lg P. und M.
—————————————————————————————–
Hallo Roland,
ich beobachte meine Tochter viel genauer echt krass sie macht soviele Bewegungen einfach automatisch, so cool!
hatte gestern Unterricht bei Kerstin , sie hat bemerkt dass ich am Ende der Stunde anders gegangen bin und dann wars auch mit dem Pferd viel einfacher !
ich bin voll begeistert, habe einiges behalten ( Passgang ) den korrigiere ich gleich leider nicht alles!
was ich bemerkt habe ist , ich habe mehr Kopfweh , aber irgendwie nicht schlecht keine Ahnung wie ich  das beschreiben soll
auf jeden Fall weiß ich wir sehen uns wieder !
vielleicht schon im August muss nur schauen wegen Babysitter weil mein Freund möchte dann auch mitkommen !
L.M.
———————————————————————-
Danke für dieses Wochenende und die Links. Es hat echt Spaß gemacht. Ich war überrascht welche Bewegungen man machen kann und ich bemerke auch schon kleine Veränderungen. Die letzten ca. 3 Wochen hatte ich mir irgendwas im LWS-Bereich eingeklemmt. Bin sogar mit Schmerzmittel in die Arbeit. Aktuell fühlt sich das alles wieder freier, bis komplett schmerzfrei an. Und ich merke auch, dass mehr Schwung durch den Körper geht. Als Kind wurde mir öfter gesagt ich solle doch beim Gehen meine Arme besser mitschwingen lassen (sie hingen fast bewegungslos an mir) also habe ich mir angewöhnt sie bewusst schwingen zu lassen. Passt besser, aber andere merken natürlich schon, dass das seltsam aussehen kann. Sie schwingen jetzt auf jeden Fall leichter :-).
     Da ich auch einen sehr männerlastigen Kampfsport mache und man dort viele Liegestützen macht habe ich bereits versucht die Bewegung umzuprogrammieren und die Armbeuge anzusteuern. Geht gleich etwas leichter.
Einige Bewegungen hab ich auch schon in den Alltag integriert. Wie das Bücken und Wirbelkette aufrichten, das Drehen im Bett und die Hüfte frei machen durch Beine drehen.
Heute die Reitstunde war auch interessant. Ich konnte mit dem Becken viel leichter mit schwingen und das Pferd ging lockerer unter mir.
Also vielen Dank für diese Erfahrung und ich denke das war nicht mein letztes Mal 🙂

M.
—————————————————————————-
Liebe Monika, lieber Roland,
vielen Dank für die Mail!!!! Ich schreibe noch ausführlicher…hier erst einmal meine „Schnell-Anmeldung“ für 2 Personen. Mein Mann muss auch unbedingt mit ;o).
Ganz liebe Grüße,
J.D.

——————————————————————————————————————–


Jana E. 

Hallo lieber Roland, 

Jetzt schaffe ich es endlich mal euch ein Feedback zu schreiben.

Nach dem Seminar habe ich, bis auf Kopfschmerzen nach dem ersten Tag, zunächst keine Veränderungen feststellen können. Aber ich habe die Übungen weiter gemacht und irgendwann wurde mir bewusst, dass sich meine Knie- und Fußgelenke schon seit einer Weile nicht mehr schmerzhaft bemerkbar machten und auch meinem Rücken ging es besser.

Ich spielte mit den Übungen und verschiedenen Bewegungen und es tut so gut und macht soviel Spaß!

Ganz deutlich habe ich es aber gemerkt als mit mein 2 jähriger beim Spielen eine Kopfnuss auf die Nase gab. Der Bereich um die ersten zwei Halswirbel tat weh und ich konnte mich kaum bewegen. Mit euren Übungen und dem Bewusst machen der Bewegung (wie bewegt sich etwas? Was bewegt sich noch?) konnte ich mich nach drei Tagen wieder vollkommen frei und ohne Schmerzen bewegen.

Danke für die toll Erfahrung und ich hoffe das ich es einrichten kann im nächsten Jahr wieder dabei zu sein.

Eine Bitte noch: Die Aufnahmen haben leider nicht den Weg zu mir gefunden und such im Spam bin ich nicht fündig geworden. Wenn ihr mir die noch mal zu schicken könntet wäre ich euch sehr dankbar.

Liebe Grüße Jana
#bewegungslernen #sensopathie  #sensopathieammenschen

M.S. bei Münster 

Ich muss sagen, dass dein Körperseminar und auch die Wiederholung beim biomotorischen Trainingsseminar, bei mir einen unglaublichen Prozess angestoßen haben.  Wenn man einmal gefühlt hat, wie Bewegungen durch den ganzen Körper fließen, hat das ja ziemlich Suchtfaktor. Jedenfalls mache ich seither fast jeden Tag diese Übungen und entdecke immer weitere Möglichkeiten,  Bewegungen im Alltag körperfreundlicher zu gestalten.  Hinsetzen, Hinlegen und Aufstehen gehen jetzt so mühelos, ich kann mich komplett herumrollen (Bauch, Seite, Rücken) ohne mich irgendwie abzustützen. Es knackt nicht mehr in den Knien beim Hinhocken. Ich kann sogar wieder Purzelbäume, die ich mindestens 20 Jahre lang nicht gemacht habe. Ich bin überzeugt, dass das die Lösung ist um Knie-OPs, künstliche Hüftgelenke, Bandscheibenvorfälle und co zu vermeiden und würde das am liebsten allen Menschen nahelegen.

Sehr sinnvolle und hilfreiche Arbeit, die Du da machst! Und ich denke, es ist genau richtig, dass gar nicht theoretisch über die Anatomie gesprochen wird, das führt immer zu so großen Missverständnissen. Jeder kann ja selbst fühlen, welche Bewegungen der Körper gerne machen möchte.

Wünsche Euch besinnliche Feiertage und ein gesegnetes neues Jahr!
#bewegungslernen #sensopathie  #sensopathieammenschen

Janine H. 

Guten Morgen lieber Roland, 

Dieses Wochenende hat einfach nur gut getan, die Sinne aktiviert und sensibilisiert, dem Körper Lebensenergie eingehaucht, die Beweglichkeit verbessert und natürlich den Körper mobilisiert.

Vielen herzlichen Dank dafür!

Ihr macht das einfach wunderbar, gebt Raum und Zeit, Ideen, Bewegungsfreude und Lust, dran zu bleiben. Mit diesen Übungen werde ich meinem Körper weiterhin Gutes tun. Alle Bewegungen sind hilfreich, besonders das Verbeugen/Aufrichten im Stehen, die Placements und die Eidechse haben mich dieses Mal besonders berührt.  Herzlichen Dank für Euer Engagement, die positive Energie, welche Ihr beide unaufhörlich versprüht sowie das grosse Einfühlungsvermögen und die spürbare Liebe zu Eurer Leidenschaft und Passion Biomotorik.

Meine Reitschüler und ich werden im Winter viele tolle Übungen gemeinsam machen können, wenn es draussen zu gruselig ist zum Reiten J

Mit lieben Grüssen und auf bald

Janine
#bewegungslernen #sensopathie  #sensopathieammenschen

Doro D.

Lieber Roland,

danke euch herzlich für die zwei sehr interessanten Tag mit den vielfältigen Anregungen und individuellen Reflexionsanlässen in Altenhasungen und die Anleitungen via Mail.

Ich kam mit Rückenschmerzen und ging befreiter, lockerer und entspannter, mit einem Lächeln im Gesicht nach Hause. Begeistert habe ich von eurer biomotorischen Methode meinen Freunden erzählt und ihr Interesse dafür wecken können. Besonders erfreut waren sie über meine Schilderung zum “Panda PhuPhu” und der damit verbundenen  Lockerung verschiedenster Körperregionen.

In der sich anschließenden Diskussion ging es natürlich auch darum, wofür die Biomotorik denn gut sein soll und WAS man dafür WIE tun (!) müsse. Es ist erstaunlich, dass wir darauf getrimmt sind, immer gleich alles gut, bemüht und deshalb verkrampft “nach (tuen) tun” und trainieren wollen, ein Optimierungswahn im schlechtesten Sinne.

Auf eurer Website bekommt man ja zum Glück auch eine guten Überblick über eure Motivation und “innere Haltung”.

Ich habe bei euch (wieder) erlernt/gelernt, dass ein wohlwollender Umgang mit sich und seinem Körper und das sensitive Wahrnehmen desselben an erster Stelle steht. 

In den letzten Tagen habe ich in verschiedenen Bewegungssituationen (Geschirr abwaschen bei einer Freundin, Katzenklo säubern, bücken zum Pferdeäppel aufsammeln, hinsetzen auf einen Stuhl etc…..) mein “Tun” reflektiert und dabei auch kräftig über mich selbst geschmunzelt. Erstens: dass ich überhaupt in diesen Situationen darüber nachgedacht und nachgespürt habe und zweitens: dass ich mich an die Bewegungsabläufe der zwei “Sensibilisierungstage” so gut erinnern konnte. (Das tue ich gerade beim Sitzen und Schreiben dieser Mail auch 😉

Habt vielen Dank für eure wertvolle und wertschätzende Arbeit!

Ich hoffe, euch bald wieder zu sehen…hoffentlich klappt es Ende Oktober 😉

Bleibt erfreut und beweglich! Liebe Grüße Doro
#bewegungslernen #sensopathie  #sensopathieammenschen

Sabine P.
Hallo Roland,

nochmal herzlichen Dank für das tolle Wochenende. Ich bin immer noch total geflasht, wie wenig anstrengend Bewegung ist, und zudem auch noch Spaß machen kann.

Ich grinse immer noch im Kreis… vor allem, weil ich es heute natürlich sofort auf dem Pferd ausprobieren musste.

Im strömenden Regen sind wir eine kleine Runde von 20 Minuten im Schritttempo ums Dorf geritten. Was für ein cooles Gefühl 🍀🍀🍀🍀 ich konnte absolut schmerzfrei sitzen, Sharifa nur mit Sitz und Atmung die Schritte verkürzen und verlängern lassen, und sie war total leicht in der Hand und zufrieden vor sich hin kauend, absolut tiefenentspannt.

Ich freue mich schon auf das nächste Mal 😀

Euch eine gute Zeit.

Liebe Grüße
Sabine

P.S. bin auch eine Runde mit Fahrrad (Mountainbike) und Hund unterwegs gewesen und habe auch hier versucht einiges umzusetzen. Hat ganz gut geklappt, die Unebenheiten schlugen nicht wie sonst üblich, ins Kreuz durch! 🙂 #bewegungslernen #sensopathie  #sensopathieammenschen

Anne C. aus Bern

Heute war meine Hufpflegerin da. Sie konnte kaum aus dem Auto aussteigen 😱 ich hab sie so gerollt und hin und her und auf und ab und so 😅 wie wir am Wochenende geübt haben. Und wow ❤ sie konnte danach sogar Hufe bearbeiten 😍❤ und das obwohl ich ja total Anfängerin bin. Was wird das, wenn ich mal weiß wies geht. Toll 💪❤😍 #bewegungslernen #sensopathie  #sensopathieammenschen

Sabine Neubert Hannover:

BewegungsLernen neulich beim Radfahren.
Morgens früh mit dem Rad zur Arbeit.
Voller Gegenwind, nach den ersten 3 km machte sich der Oberschenkel schmerzhaft bemerkbar…

Roland sagt immer beobachte was sich noch bewegt, und baue diese Bewegung ein, drehe Sie um und mach das nochmal, also Knie Strecken,….
Aha Oberschenkel schon besser aber immer noch sehr anstrengend.
Die Hüfte hat sich dabei fest gemacht, also Becken loslassen…

Und plötzlich war der Gegenwind gar nicht mehr so schlimm😃Danke!! 👍
#bewegungslernen #sensopathie  #sensopathieammenschen

——————————————————————————————————————

 

Tante Anni

Ihr beiden Lieben, viiiielen Dank, dass ihr die weite Reise in den Norden Deutschlands auf euch genommen habt!

Nach dem ersten Seminar hatte ich wohl Blut geleckt, bin aber dann in die “Methodenfalle” geraten… vor allem aus dem Grund, dass ich “es nicht hab geschehen lassen”, sondern unbedingt das Ergebnis sehen wollte… das habe ich nun verstanden ? meine geflügelten Worte aus dem Seminar sind “absichtsvoll absichtslos”.. das ist ja schon fast eine Lebensweisheit.. 😉 und sowieso ist es irre, wie komplex Bewegung – die eigene, oder die des Pferdes – ist.. dat iss nich nur Mechanik.. das ist ein großer multidimensionaler Abenteuerspielplatz! 😀 ich habe quasi Herzchen in den Augen 😉 Fühlt euch gedrückt! Ganz liebe Schmuddelwettergrüße aus dem Norden!
#bewegungslernen #sensopathie  #sensopathieammenschen

 

 

 
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.