fbpx

BewegungsLernen.com

 

Die AtemSensopathie

Zur eigenen Anwendung und als Partneranwendung!
Einsatz bei Mensch und Tier gleichermaßen möglich

Lösung bei:

  • Bewegungsproblemen
  • Bei starken Verletzungen, die du noch nicht bewegen kannst, darfst, zur schnelleren Heilung
  • chronischen Problemen
  • Komapatienten, Wachkoma,...
  • Stoffwechselproblemen
  • organischen Problemen
  • Nervenproblemen
  • Menstruationsbeschwerden,

 

Wie funktioniert die AtemSensopathie?

Das Zwerchfell lässt uns mit seinen stark verzweigten Muskelfasern Bewegungen in alle Richtungen im ganzen Körper ausführen. Sehr oft wird diese Bewegung nicht im Körper weitergeführt und dient somit nur als Bewegung für die Atmung, ohne in der feinen Struktur des Körpers eine Wirkung zu hinterlassen. Stattdessen wird dies eher noch blockiert.

Die vielseitigen Bewegungen des Zwerchfells kann ich mir zunutze machen!

Mit einigen Techniken kann man bis in die kleinsten Faszien, in Sehnen, Muskelfasern, Organe, Nervenbahnen und Meridiane Bewegungen leiten! Diese wirken durch ihre sehr sanfte Art wesentlich intensiver als große Bewegungen, weil sie tief im Körper wirken und die Zusammenhänge fördern.

Diese Bewegungen passen immer genau zum jeweiligen Körper und sind nicht von außen bestimmt. Die Bewegungen gehen in die tiefsten Schichten! Je feiner eine Bewegung im Körper ankommt und spürbar ist, desto tiefer gehen ihre Auswirkungen. Je größer die Bewegungen sind, desto stärker wirken sie nur in Gelenken und Muskeln. Sie wirken jedoch nicht in der Tiefe des Körpers! Die Bewegungen der AtemSensopathie gehen tiefer und wirken dort, wo Probleme entstehen.

Wir lösen dabei Läsionen, Dysbalancen (Blockaden) im Bewegungsapparat und Organen. Dabei lösen wir jedoch nicht nur, sondern es entsteht eine dauerhaft neue Struktur, bei der der Körper Sicherheit bekommt. Er erlangt selbst wieder die Möglichkeit, positiv einzugreifen.
Es gehört zum Konzept, dass die AtemSensopathie nachfolgend die neue Bewegung und Struktur während der Bewegung in den Körper zu integrieren sucht. So gibt man dem Körper die Möglichkeit, das Neue zu speichern und sukzessive von selbst zu verbessern. Hierfür nutzen wir die BewegungsSensopathie. Entweder führe ich diese durch oder auch der zukünftige Anwender. Schließlich unterstützen einige Übungen, die nur wenige Minuten pro Tag beanspruchen und die Sie so m Alltag mit wenig Zeitaufwand einbauen können.

Bei der Anwendung müssen wir uns selbst vorbereiten, um in die Tiefe gehen zu können und die Atembewegung leiten zu können. Wir brauchen verschiedene Techniken, und verschiedene Kombinationen daraus. Dabei gehen wir auch in die Organe und deren Faszien und können dort z.B. Dysbalancen oder Bewegungsstopps lösen.

Die AtemSensopathie bedient sich aber nicht nur der Bewegung des Zwerchfells, sondern auch der Faszien. Bei speziellen Berührungen an verschiedenen Bereichen im Körper stärken wir die Faszien, geben ihnen Raum oder lösen sie. Dies betrifft die Faszien auf der Vorderseite des Körpers, an der Rückseite und an den Seiten des Körpers. Besondere Beachtung finden noch Oberkörper, Beine und Arme. Zusätzlich wirkt dies auch an den Gelenken, diese werden bei der Arbeit auch zentriert. Dabei ist es wichtig ist, dass alle Gelenke zentriert werden, nicht nur die Gelenke mit akuten Problemen.

Wo wirkt die AtemSensopathie?

Die AtemSensopathie und BewegungsSensopathie ist für jeden Körperbereich geeignet und sei er noch so weit von der Bewegung des Zwerchfells entfernt. Themen im Brustkorb, in den Brustwirbeln, in Brustbein, Becken, Hüfte, Knie, Füßen, Zehen und auch die Bereiche am Kopf, die Kopfmuskulatur, Kiefer, Ohren, und Augen sind möglich. Überall dorthin kann ich mit der AtemSensopathie positiv wirken. Vor allem aber auch im organischen Bereich kann ich auf die Faszien und die Zusammenhänge der Organe positiv einwirken und so den Stoffwechsel passend zum Körper aktivieren.

Mit der AtemSensopathie kommen Sie in ihre ursprüngliche Bewegung zurück
Mit der AtemSensopathie erreichen Sie nicht nur Leichtigkeit in der Bewegung, sondern auch Struktur, aber vor allem Sicherheit, auch, wenn sie noch Dysbalancen haben oder Schäden in irgendwelchen Körperbereichen, bekommt der Körper dadurch eine Sicherheit und so muss er sich nicht mehr festhalten, um wieder neue Dysbalancen oder Blockaden zu generieren. Die AtemSensopathie gibt dem Körper jene Sicherheit, die er braucht, um sich wieder in seinem Ursprung bewegen zu können.

Wie läuft eine Session mit der AtemSensopathie ab?

Eine Behandlung mit der AtemSensopathie dauert beim Menschen ca. 1,5 Stunden, während derer Sie ruhig auf einer Massageliege entspannen. Danach geht es zur BewegungsSensopathie bei der wir während des Gehens nochmal dem Körper Struktur und Sicherheit geben, oder. bei Bedarf auf die Organe einwirken. In Anschluss erläutere ich die Übungen für den Alltag, die wir gemeinsam durchgehen, bez. beobachten, wie sie diese in den Alltag integrieren können ohne wirklich „üben“ zu müssen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.