fbpx

BewegungsLernen.com

Schalthebel beim Menschen!

Print Friendly, PDF & Email

 

Der Fuß

Das Knie

Stoßdämpfer und Wegbereiter der Bewegungen im Körper.
Über den Fuß entsteht der erste Kontakt mit dem Boden!
Hier entscheidet sich, was mit der restlichen Bewegung in unserem Körper passiert.Das Aufsetzten des Fußes und die Art, wie er seine Bewegung beim Laufen oder Gehen ausführt, beeinflussen, die weiteren Bewegungen in unserem Körper. Aber auch unsere Hüfte bestimmt wie unser Fuß am Boden aufsetzt!   …………………………………………

Ein leistungstarker Kraftprotz und dennoch so verletzlich! Es kann sich sogar minimal seitlich bewegen. Die Seitenbänder stabilisieren es dabei und der Meniskus schützt vor Reibung. Das ist aber nicht die ursprüngliche Aufgabe des Knies, aber genau diese Bewegung wird oft von ihm gefordert und somit wird das eigentlich starke Knie verletzlich.

 lesen Sie mehr –>  lesen Sie mehr –>

Die Wirbelkette

Zungenbein und Kiefer

Das Sprungbrett zur Bewegung: Die Feder, die uns das Leben wesentlich erleichtern kann.……………………………………………

Meist völlig unbeachtet haben das Zungenbein und seine Muskeln viele Aufgaben und vor allem Auswirkungen auf unseren ganzen Körper.
Klein aber fein: Essen, kauen, sprechen, „Körperbewegungen“

Das Festhalten oder Loslassen des Kiefers beeinflusst sehr stark unsere Bewegungen im Körper bis hin zum Fuß. Denken Sie nur mal an Zahnschmerzen und wie Sie sich dann bewegen, wie Sie Ihre Schritte setzten.

Zungenbein und seine Muskeln, alleine die Namen sagen viel über ihre Tragweite aus!……………………………………………..

 lesen Sie mehr –>  lesen Sie mehr –>

Verwandte Artikel:

Die „Feder“ des Achilles!

 Laufschuh vs. Barfuß!

Das Sprungbrett zur Bewegung: Die Feder, die uns das Leben wesentlich erleichtern kann.………………………………………….

Die Geschichte des Laufens sowie die vor und Nachteile von Laufschuhen und vom Barfußlaufen.

 lesen Sie mehr –>   lesen Sie mehr –>

 

Wie entstand „Ihre“ Bewegung?

 

Manche Bewegungen, wenn auch nicht optimal im Sinne der Wissenschaft, sollen so bleiben, wenn sie zum Konzept passen und den Körper nicht schädigen. Es ist in Ordnung!

Der Körper ist keine Maschine mit einem genauen Konstuktionsplan, bei dem alles nach einer Norm passiert!…………………………………………………..

 lesen Sie hier mehr –>

 

 

 

 

 

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.