fbpx

BewegungsLernen.com

BewegungsLernen für Mensch und Pferd

Print Friendly, PDF & Email

45Damit es nicht so schnell kaputt geht!

Mensch:

Volage Slider BildKörperpräsenz sliderII Kopie
Der Mensch ist für die Bewegung geboren. Obwohl die Evolution für die Ausbildung des „Wunderwerkes Bewegungsmensch“ gesorgt hat, hat der Mensch sie heute,  mithilfe technischer „Erleichterungen“ oftmals vergessen.

Vergessen bedeutet aber nicht verlernt! Durch das „BewegungsLernen“ für den Menschen kehren wir zum ursprünglichen Schaltplan des perfekten Uhrwerks „Mensch“ zurück.

 

Pferd1Pferd:

In etlichen Fällen lösen wir uns von den Vorstellungen der heutigen etablierten Reitausbildungen und begegnen damit den körperlichen Bedürfnissen, die das rohe Pferd hat, damit es den Reiter tragen kann.
Viele wird es erstaunen, das das „BewegungsLernen“ trotzdem, oder gerade deshalb an alte Ausbildungsrichtlinien vergangener Zeiten anknüpft und darin gespiegelt wird.

 

Pferd2Mensch und Pferd:

Obwohl es auf den ersten Blick nicht so aussieht, sind alle anatomischen Vorraussetzungen für eine harmonische Mensch-Pferd-Bewegung Beziehung gegeben. Mit dem Killersitz zeigen wir, welche Probleme aus dieser Beziehung entstehen können, und natürlich – wie wir sie lösen können um Mensch sowie Reiter in ein erfolgreiches Körpergespräch wandeln können!

 

 

 Wer sind WIR?!

 Monika Pausch

Wir über uns in Bildern (klick)

 Roland Pausch

Monika Pausch
Monika Pausch

Roland Pausch
Roland Pausch
Ich betrachte meine Fähigkeit, Pferde begeistern zu können, als meinen größten Vorteil.“ Und weil ich ein absoluter Neurowissenschaftsfreak bin, betrachte ich alles unter dem Aspekt des Gehirns. Mein über Jahre hinweg geschultes Auge erkennt punktgenau die Bewegungs-Problemfelder meiner vierbeinigen Kunden.Ich hatte so viele wichtige Lehrer, dass ich sie kaum aufzählen kann.
Hans Geissler zum Beispiel, mit Ihm habe ich auch die Liebe zu hippologischen Antiquariaten geteilt und vermittelt bekommen!Mein prägendster Lehrer und Freund war aber ohne Frage mein Mentor Brigadier Kurt Albrecht. Ein Pferdmann durch und durch – man spürte bei ihm in jedem Winkel die Liebe zum Pferd. Diese Liebe brachte mich zur Entwicklung meiner „Bewegungs-ausbildung“ !Durch die neuen Impulse meines Mannes lernte ich Bewegungen zu differenzieren, und mit dem von ihm entwickelten „Körper HighLeiten“ bekam meine Bewegungs-ausbildung neue Facetten.Nun können wir gemeinsam noch zielstrebiger den Weg zur Sensomotorik des Pferdes finden.
Schon immer hat mich Bewegung interessiert. Neue Bewegungen auszuprobieren, zu experimentieren. Die Bewegungsmöglichkeiten des Körpers zu testen, die uns seit Uhrzeiten gegeben sind, war immer schon meine Leidenschaft!Durch Impulse von  Wim Luijpers, Moshe Feldenkrais, Gerald Hüther, John F. Thie, Martin Weber, Viktor E. Frankl; Formen von Feldenkrais, Ismakogie, Kinesiologie, Shiatsu, Chi Qong, Sportswissenschaften,  uvm. habe ich den Weg vom anstrengenden Sport weg, hin zum Sport der dem Körper gut tut, gefunden!Den größten Wandel von allen meinen zahlreichen Ausbildungen, hat meine 3-jährige Ausbildung bei Wim Luijpers vollzogen!Doch erst durch die Praxis bei vielen Menschen und Pferden, konnte ich die Verknüpfungen der verschiedenen Methoden und Lehren auf den Punkt anwenden, sowie deren Auswirkungen auf Körper, Organismus, Gehirn, erkennen, sehen und verstehen lernen. Die vielen Möglichkeiten konnte ich mit der Zeit auf meine persönlichen Vorteile  adaptiert! So fand ich dann unter Anderem den Weg zum „KörperHighLeiten“!
„Das natürliche Bedürfnis nach Bewegung – der Weg vom Gelenk in das Gehirn“  „Verwende Brauchbares, verwerfe Unbrauchbares, erschaffe deinen eigenen Stil!“

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.